Planer irren sich

Denkmalbehörde hofft bei Hotel auf einvernehmliche Lösung

Schönau am Königssee. Der Alte Bahnhof am Königssee soll in Teilen abgerissen werden, um ein neues 100-Millionen-Hotelressort zu ermöglichen (wie berichtet): Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege hat Einwände, äußert sich nun gegenüber der Heimatzeitung und sagt: Die im aktuellen Bebauungsplan zugrunde gelegten Pläne gingen von einer "irrtümlichen Annahme aus", dass der östliche Teil des ehemaligen Bahnhofgebäudes keinem Schutzstatus unterliege. "Der Bahnhofstrakt ist eindeutig im Denkmallistentext beschrieben." Nun laufen Gespräche, beim Landesamt hofft man auf eine "einvernehmliche" Klä...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.