Freispruch für 31-Jährigen

Kein Tatnachweis für Schläge gegen Security-Mitarbeiter

Traunstein. Mit einem Stuhl geschlagen und erheblich verletzt haben soll ein 31-jähriger Asylbewerber einen Security-Mitarbeiter in der Gemeinschaftsunterkunft (GU) an der Sepp-Kiene-Straße in Trostberg am 10. Juli 2020. Das Amtsgericht Traunstein mit Richterin Cornelia Sattelberger hörte drei Zeugen, darunter den Geschädigten, und sprach den Angeklagten danach mangels Beweisen frei. Die Kosten erlegte die Vorsitzende der Staatskasse auf. An jenem Nachmittag herrschte vor der Unterkunft ein ziemliches Durcheinander. Dazu ein Beamter der Polizeiinspektion Trostberg: "Man merkte, dass etwas stat...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.