Jesus ist nicht mehr zu retten

Helikopter brachte Pietà von der Schönfeldspitze ins Tal – Neues Kreuz in Aussicht

Maria Alm/Pinzgau. Die schwer beschädigte Holzpietà auf der Schönfeldspitze (2653 Meter) in den Berchtesgadener Alpen ist mit dem Helikopter ins Tal transportiert worden. Das markante Kreuz wurde vermutlich durch einen Blitzeinschlag beschädigt, die Beine der Jesusfigur sind abgesplittert (wir berichteten). Mit Seilgurten befestigten Helfer die Pietà am Helikopter und hebelten die Befestigung auf, bevor das mehrere hundert Kilo schwere Kreuz über das Steinerne Meer nach Maria Alm schwebte. "Der Jesus ist leider nicht mehr zu verwenden", erzählt Wastl Wörgötter von der Sektion Saalfelden des Ös...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.