"Der Untersberg hat mein Leben verändert"

Rainer Limpöck über den Pilgerweg und sein Buch "Alpenschamanismus – Im Reich der Percht"

Bad Reichenhall/Berchtesgaden. Seit diesem Frühjahr führt rund um den Untersberg ein Pilgerweg, über den der Autor und Alpenschamane Rainer Limpöck in einem Vortrag am morgigen Freitag berichtet. Es handelt sich um Wanderwege, die unter anderem auf bayerischer Seite als Maximiliansreitweg und Gerner Höhenweg sowie auf österreichischer Seite als Leube Skulpturenweg bekannt und beliebt sind. Limpöck hat auch ein neues Buch geschrieben. Was es mit "Alpenschamanismus – Im Reich der Percht" auf sich hat, erklärt er im Gespräch mit der Heimatzeitung. Herr Limpöck, Sie bezeichnen sich als Alpe...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.