Radschnellweg ausgebremst

Für Fördermittel ist die Frequenz zwischen Freilassing und Bad Reichenhall zu gering

Berchtesgadener Land. Eines muss man wohl zwingend vorausschicken, um in verständlicher Weise über dieses Thema aus dem jüngsten Umwelt- und Mobilitätsausschuss Berchtesgadener Land zu berichten: Ein schneller Radweg ist noch lange kein Radschnellweg. Der Unterschied liegt im Wesentlichen in der Frequenz und in der Möglichkeit, an Fördermittel zu kommen. Für den Radschnellweg – oft unsinnig, aber plakativ als Radautobahn bezeichnet – gibt es Geld vom Bund, für den schnellen Radweg keines. Und damit schaut das Berchtesgadener Land erst einmal in die Röhre. Das ergab eine Machbarke...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.