Argumente gegen den Schwerverkehr

Tonnagebeschränkung auf der Thumseestrecke: Stadträte legen Begründung vor

Bad Reichenhall. Erholsam soll es am Thumsee zugehen. Darauf wollen sich die Reichenhaller Stadträte stützen, wenn sie versuchen, eine Tonnagebeschränkung für die Staatsstraße2101 auf 7,5 Tonnen zu erreichen. "Wir brauchen knallharte Fakten, sonst fallen wir gnadenlos durch", sagte Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner am Dienstagabend im Stadtrat, als das Thema erneut auf der Tagesordnung stand. Dass sie die schweren Lastwagen von der Thumseestrecke verbannen wollen, darin sind sich die Stadträte schon länger einig. Zuletzt hatten sie im Februar dieses Jahres einstimmig dafür votiert, auf die...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.