Der Mann mit der Maske

Reichenhaller verkauft fremde Krampusmaske – 29-Jähriger hat Geldprobleme wegen Spielsucht

Bad Reichenhall/Laufen. Zum Nachschnitzen hätte er sich die Krampusmaske ausleihen wollen, erklärte der 29-jährige Reichenhaller. Doch dann hat er sie verkauft. Der Grund: Geldprobleme wegen seiner Spielsucht. Diebstahl und Betrug lautete die Anklage gegen den vielfach vorbestraften Lageristen, den Zeugen beschuldigten, auch weiterhin Masken zu kaufen und zu verkaufen. Richter Martin Forster folgte im Strafmaß dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf eine Freiheitsstrafe von acht Monaten, räumte dem Reichenhaller "mit Bedenken" Bewährung ein. Von vereinbarten 700gingen nur 100 Euro einDer Angekla...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.