Ihr halbes Leben arbeitete sie in der Druckerei

Maria von Beckerath im Alter von 100 Jahren gestorben – Heute wird sie zu Grabe getragen

Altötting. "Eine Frau der Druckerei" – so titelte die Heimatzeitung am 11. September vergangenen Jahres. Gemeint war damit Maria von Beckerath, der Anlass für den Bericht war der 100. Geburtstag, den sie zwei Tage vorher gefeiert hatte. Das 101. Lebensjahr zu vollenden, war ihr nicht mehr vergönnt: Am Samstag hat sie die Augen für immer geschlossen. Dass Maria von Beckerath tatsächlich eine "Frau der Druckerei" war, dafür mag eine lange Zeitspanne Beleg sein: Fast fünf Jahrzehnte arbeitete sie in der Druckerei Gebr. Geiselberger. Wie weit das in die Vergangenheit reicht, zeigt der Umsta...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.