"Wieder Leben in der Bude"

Altötting. Viel Geld ist es nicht, und doch: Mit dem Verzicht auf die Sondergebühren, die im Jahr 2021 für die Nutzung von Freiflächen auf öffentlichem Grund im Zusammenhang mit der Gastronomie erhoben werden, hat die Stadt ein Zeichen gesetzt. In der Mai-Sitzung hatte der Stadtrat – wie berichtet – beschlossen, auf diese Einnahmen in Höhe von rund 10000 Euro zu verzichten, um damit der infolge der Pandemie stark gebeutelten Gastronomie unter die Arme zu greifen. Auch wenn es sich im Einzelfall um keine großen Beträge handelt, so sei diese Geste doch gut angekommen. Das hat Rosi ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.