Wenig angeschaute Schauhecke

Projekt des Gartenbauvereins: Vor drei Jahren ging es los – Patenschaften sollen verlängert werden

Altötting. Der durchschlagende Erfolg hat sich noch nicht eingestellt: Im Oktober 2017 pflanzte der Gartenbauverein eine Reihe von Sträuchern auf dem Gelände des Seraphischen Liebeswerkes an der Neuöttinger Straße, um mit Hilfe dieses Anschauungsobjektes die Altöttinger für den Lebensraum Hecke und seinen Nutzen für die Biodiversität zu sensibilisieren. Inzwischen ist die Hecke unter der Pflege einer zehnköpfigen Gruppe des Gartenbauvereins unter der Leitung von Baumwart Günter Grünbacher zwar sehr ansehnlich geworden – allein ein echtes Schauobjekt, als welches sie gedacht war, ist sie...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.