WORT ZUM LEBEN

Das Evangelium von diesem Sonntag zeigt, dass die Begegnung und der Umgang mit dem österlichen Herrn, der identisch ist mit dem Jesus, den sie kannten, dennoch aber auch ganz anders (verklärter Leib), die Jünger mit Ratlosigkeit, mit Zweifel, ja auch mit Angst, besonders aber mit Freude erfüllt. Dieser Mix der Gefühle wird im heutigen Evangelium deutlich angesprochen: Die Angst, er sein ein Geist, ein Gespenst, eine Einbildung, nimmt der Herr den Jüngern, indem er sich berühren lässt und vor ihren Augen ein Stück Fisch verzehrt. Auch wir können den Auferstandenen nicht immer in der Neuartigkei...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.