Die Pioniermieter sind da

Zwei Monate nach dem Besitzerwechsel nimmt das alternative Wohnprojekt im Genossenschaftshaus Fahrt auf

Altötting. Die Verhältnisse schwierig, bezahlbarer Wohnraum knapp: Es war vor 100 Jahren so, es ist heute nicht recht viel anders – auch nicht in Altötting. Bei der Lösung des Dilemmas kam und kommt einem Gebäudekomplex eine große Bedeutung zu, dem Genossenschaftshaus an der äußeren Trostberger Straße. In den Jahren 1921/1922 wurde es – nach Plänen des Architekten Hermann Selzer – von einer eigens gegründeten Altöttinger Genossenschaft errichtet, um Wohnraum, vornehmlich für Arbeiter, zu schaffen. Nun, annähernd ein Jahrhundert später, verhält es sich ähnlich, dieses Mal a...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.