Mit Gerüst, ohne Bäume

Nach Sturmschaden: Detterkapelle wird saniert – Neue Bäume werden gepflanzt

Altötting. Wer aktuell die Detterkapelle aufsucht, findet diese von einem Baugerüst umgeben; und es fallen zwei frische Baumstümpfe auf. Wer das kleine Gotteshaus, gelegen an der Straße nach Marienfeld, gleich hinter der Unterführung der Staatsstraße 2550, kennt, der weiß, dass hier bis vor kurzem zwei mächtige Kastanien standen. Diese mussten in Folge eines schweren Sturms, der im Februar tobte, gefällt werden, erzählt Martin Gotthart. Der 40-Jährige unterhält mit seiner Familie die Kapelle. Er ist der Ururenkel von Lorenz und Elisabeth Detter, die die Kapelle am Rande des Grundes ihres Hofes...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.