Der Wallfahrts- und Verkehrsverein ist Geschichte

Verbliebene Mitglieder sprechen sich einstimmig für die Auflösung aus – Zwei Liquidatorinnen gewählt

Altötting. Es ist – fast – eine Duplizität der Ereignisse, freilich unter Vorzeichen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Als der Wallfahrts- und Verkehrsverein 1966 gegründet wurde, gelang dies erst im dritten Anlauf. Gestern nun wurde er im 54. Jahr seines Bestehens aufgelöst – auch das glückte nicht auf Anhieb. Es bedurfte einer zweiten Runde. Vorgesehen war dieser Schritt, wie berichtet, eigentlich schon Ende April. Die Auflösung und damit die Einleitung der Liquidation musste damals verschoben werden, weil die Versammlung nicht beschlussfähig war: Zwei Dritt...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.