Verleumdung? Berufung eingelegt

Saaldorf-Surheim. Die vom Amtsgericht Laufen verhängte Geldstrafe in Höhe von 2250 Euro wegen Verleumdung will die verurteilte 54-jährige Hausfrau nicht hinnehmen: Wie sie gegenüber der Heimatzeitung mitteilte, hat sie Berufung gegen das Urteil eingelegt. Wie berichtet, sah es das Gericht als erwiesen an, dass die 54-Jährige auf dem Saaldorfer Friedhof gegenüber einer Rentnerin ihren Mann für blaue Flecken verantwortlich gemacht hatte, die eigentlich anders zustande gekommen waren. Die 54-Jährige bestreitet allerdings, dass sie derlei Aussagen je getätigt hat und fordert weiterhin Freispruch. ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.