Wohnstift möchte zwei Etagen aufstocken

Juristische Feinklauberei soll Nachverdichtung möglich machen – Terrassenförmige Bauweise geplant

Ainring. Das Wohnstift Mozart will das südliche Haupthaus terrassenförmig aufstocken und hat dafür die erste Hürde, nämlich eine Bauvoranfrage im Bauausschuss, erfolgreich genommen. Das Gremium stimmte einmütig zu. Allerdings spricht Bürgermeister Hans Eschlberger von einem "Versuchsballon", denn die Verwaltung ist sich nicht sicher, ob die entscheidende Baubehörde im Landratsamt der Argumentation der Gemeinde folgt und das Baurecht anerkennt. Das Wohnstift Mozart möchte den Südteil des Haupthauses um zwei Geschosse – das wären eine 7. und 8. Etage – aufstocken und erreichte dami...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.