Die maritimen Müllsammler

Die Burghauserin Kathrin Groß hilft der Umweltorganisation "One Earth – One Ocean" beim Bergen von Müll aus der Ostsee. Per Boot und mit Tauchern wird das Plastik aus der Kieler Förde gefischt. Spezielle Frachter sollen das Plastik einmal direkt vor Ort weiterverwerten.

Die Burghauserin Kathrin Groß hilft der Umweltorganisation "One Earth – One Ocean" beim Bergen von Müll aus der Ostsee. Per Boot und mit Tauchern wird das Plastik aus der Kieler Förde gefischt. Spezielle Frachter sollen das Plastik einmal direkt vor Ort weiterverwerten.

Ein letztes Mal überprüfe ich meine Ausrüstung, nehme den Atemregler in den Mund und nähere mich vorsichtig dem Rand des Katamarans. Ein einziger großer Schritt nach vorne und ich tauche ein in das dunkle Wasser unter mir. Es ist ein wolkenverhangener Tag an der Kieler Förde, das Wasser ist trüb, aber ruhig." Und Kathrin Groß taucht ab. Ins Meer. Auf der Suche nach Plastikmüll. Zehn Millionen Tonnen Müll landen im Meer. Jedes Jahr. So zumindest lauten vorsichtige Schätzungen von Umweltorganisationen. Etwa Dreiviertel davon ist Plastikmüll. "Allein am Grund der Nordsee liegen vermutlich mehr al...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.